Die Schulsanitäter

Leitung
OStR Claas Reck ist der Leiter des Schulsanitätsteams. Er sorgt für die Aus-, Fort- und Weiterbildung der Sanitäter in Theorie und Praxis.

Profil des Schulsanitätsdienstes

Jedes Jahr ereignen sich 1,4 Millionen Unfälle an deutschen Schulen. Diese Zahl zeigt, wie wichtig eine Gruppe von Ersthelfern ist, die Notfälle behandeln und weitere Maßnahmen einleiten kann. Aus diesem Grund hat das Gymnasium Oberhaching den Wahlkurs Schulsanitätsdienst eingerichtet, in dem Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter Verantwortung für die Schulgemeinschaft übernehmen und sich mit großem Engagement für ihre Mitschüler einsetzen können.

Schulsanitätsdienst am Gymnasium Oberhaching

Am Schulsanitätsdienst beteiligen sich engagierte und interessierte Schülerinnen und Schüler unserer Schule. Das Team wird in Kleingruppen untergeteilt und mit Hilfe von Dienstplänen wochenweise im Sanitätsdienst eingesetzt. Dabei wird darauf geachtet, dass erfahrene und weniger erfahrene Sanitäter zusammen in jeder Gruppe eingeteilt werden, um eine bestmögliche Versorgung bei den Notfällen zu gewährleisten. Die Sanitäterinnen und Sanitäter werden bei Unfällen, Erkrankungen und Verletzungen durch das Sekretariat per Durchsage alarmiert. Außer in Prüfungssituationen dürfen die Sanitäter den Unterricht dann für die Erstversorgung verlassen.

Das Schulsanitätsteam

Die Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter treffen sich wöchentlich im Schulsanitätsraum mit dem Leiter Herrn Reck. Dabei werden Notfälle theoretisch und praktisch besprochen und geübt. Die Teilnahme an diesem Wahlkurs steht allen Schülerinnen und Schülern ab der 7. Jahrgangsstufe offen.

Die wöchentlich stattfindenden Treffen finden immer Mittwochs in der 7. Stunde (Jahrgangsstufen 7-9, Q11 und Q12) und für Schüler der 10. Jahrgangsstufe Mittwochs in der 8. Stunde statt. Die regelmäßige Teilnahme ist unbedingt notwendig, da die Lerninhalte sonst nicht lückenlos erworben werden können.

Erste Hilfe - Ausbildung

Bevor eine Sanitäterin/ein Sanitäter im regulären Dienst eingesetzt werden kann, muss sie/er einen Erste-Hilfe-Kurs absolvieren. Nähere Informationen dazu gibt es bei Herrn Reck.

Vorteile für die Schüler und Schulfamilie

Neben der Anwendung von Erste Hilfe-Maßnahmen lernen die Schülerinnen und Schüler, Verantwortung für sich und andere zu übernehmen. Sie arbeiten stets in Teams und entwickeln dabei ein Gespür für Gefahrenpotenziale. Sie lernen, sich in andere Menschen hinein zu versetzen und menschlich mit ihnen umzugehen. Die gegenseitige Unterstützung und Wertschätzung führt zu einem wertvollen Umgang mit Menschen, von dem sie im Privat- und späteren Berufsleben profitieren können.

Für die Schulfamilie bedeutet dieses Engagement Verlässlichkeit bei Hilfe in Notfallsituationen. Zudem tragen die Sanitäter ihr Wissen und Können auch aus der Schule hinaus und unterstützen damit auch unsere Gesellschaft.

Wie kann ich mitmachen?

Am Schulsanitätsdienst können Schülerinnen und Schüler ab der 7. Jahrgangsstufe teilnehmen. Sie brauchen dafür kein spezielles Vorwissen, alles nötige erfahren und erlernen sie im Wahlkurs.

Interessierte Schülerinnen und Schüler, die Mittwochs in der 7. bzw. 8. Stunde Zeit und Lust haben, sprechen bitte direkt Herrn Reck an! Unser Team freut sich immer über neue, engagierte Sanitäterinnen und Sanitäter!