„Aufwind“ – unser Projekt für individuelle Förderung

Unser Förderangebot heißt „Aufwind“, weil wir durch fachliche und pädagogische Unterstützung erreichen wollen, dass die Teilnehmer und Teilnehmerinnen durch Leistungsbereitschaft und Lernerfolg Stofflücken schließen und durch Motivationsrunden eine Eigendynamik erfahren, die sie weiter trägt und zu eigenständigem Lernen führt, dass sie also im wörtlichen Sinn tatsächlich „Aufwind“ verspüren.

Wir haben das Ziel, dass die Teilnehmer Techniken und Denkstrukturen erfahren, die sie dann selbst weiterentwickeln und anwenden, aber auch fachliche Lücken schließen, um dann für weitere Jahre gute Noten zu erzielen.

„Aufwind“ richtet sich in an Schülerinnen und Schüler der 8. und 9. Klassen, die das letzte Schuljahr nur knapp geschafft hatten. Sie wurden daraufhin von der Schule eingeladen, sich für das Projekt zu bewerben.

Zum Programm gehören neben den Fachmodulen in Latein, Französisch, Englisch, Deutsch, Mathe, Physik und Chemie, z.B. Anregungen zu:

  • Zeitmanagement und Hausaufgabenkonzept
  • Mitarbeit im Unterricht
  • Motivation und Zielsetzung
  • Erkennen von Stärken und Schwächen
  • Coaching

Die Teilnehmer(innen) treffen sich jeden Mittwoch in der 8. und 9. Stunde, um in fachlichen und fächerübergreifenden Modulen unterstützt zu werden. Die Teilnahme ist dann wie Wahlunterricht verbindlich.

Luitgard Thomas-Hollunder und Anke Gruber (im Namen des Aufwind Teams)