Jahrgangsstufe 10

 

Themen:

Philosophisch-ethische Deutungen des Menschen

Religionsphilosophie und vergleichende Betrachtung der Weltreligionen

Ethik des wirtschaftlichen Handelns

Medizinethik

 

Grundwissen:

Ethische Grundpositionen der Antike erläutern können

Philosophische Grundbegriffe und -modelle sowie ihre Inhalte kennen und verstehen: Höhlengleichnis Platons, Gesellschaftsvertragstheorie bei Hobbes, Rousseau und Kant

Zentrale Aspekte religiöser Lebens- und Weltorientierung erfasst haben

Eine medizinethische Fallanalyse nach einem eingeübten Schema durchführen und die Entscheidung begründen

Zwei Personbegriffe unterscheiden können

Mit wirtschaftsethischen Grundbegriffen vertraut sein

 

Detaillierte Informationen findet man hier: Lehrplan des Faches Ethik in der Jahrgangsstufe 10.

 

Eine philosophische Anekdote:

Ein Schüler der Philosophie besuchte seine Eltern auf dem Dorf. "Was treibst du da eigentlich an der Akademie?", wollte der Vater wissen. "Ich lerne zu philosophieren", sagte der Sohn, "wir behandeln jetzt die Sophistik". "Was ist denn das?" "Damit kann ich dir zum Beispiel beweisen, dass du nicht hier bist, sondern ganz woanders." "Da bin ich aber gespannt." "Also pass auf: Bist du jetzt in Athen oder woanders, Vater?" "Woanders natürlich." "Na bitte: Wenn du woanders bist, dann bist du nicht hier!" Der Alte dachte nach. Plötzlich gab er dem Sohn eine Ohrfeige. "Au!", rief der Sohn. "Was schlägst du mich?" "Wie kann ich dich schlagen", versetzte der Alte, "ich bin doch gar nicht hier!"

Aus: Geh mir aus der Sonne! Anekdoten über Philosophen und andere Denker. Stuttgart 2001

© Gymnasium Oberhaching 2016