Latein- ein Schulfach auch für dich?

(eine Information des deutschen Altphilologenverbandes)

 

Latein und Europa gehören zusammen!

Das Lateinische und mit ihm die römische und griechische Kultur bilden die kulturellen und geistigen Grundlagen Europas. Im Lateinunterricht kann man erkennen, wo wir Europäer herkommen und was uns bis heute verbindet:

Latein ist die Mutter vieler europäischer Sprachen. In fast allen europäischen Staaten ist das römische Recht Grundlage der Rechtsordnungen. Europäische Schriftsteller und Künstler nehmen bis in unsere Zeit immer wieder antike Formen, Stoffe und Motive auf und gestalten sie neu. Besonders deutlich wird dies z.B. in der Architektur.

 

Latein hat Themen für jeden!

Im Lateinunterricht erschließt du dir die Antike und das, was sie für spätere Zeiten (unsere eingeschlossen) bewirkt hat. Dabei kann man sich mit einer Fülle von ganz verschiedenen Themen beschäftigen. Allein die lateinischen Schriftsteller aus Antike, Mittelalter und Neuzeit bieten eine große Auswahl an interessanten Stoffen:

Die Dichter Catull und Ovid durchleben alle Höhen und Tiefen des Liebe, die Geschichtsschreiber Livius und Sallust machen römische Geschichte lebendig, Caesar liefert Diskussionsstoff über das Streben nach Herrschaft und Macht, der Redner und Philosoph Cicero gibt Anlass, sich über Grundprobleme des menschlichen Lebens Gedanken zu machen. Die Carmina Burana zeigen ein Bild von der Lebensfreude und dem Witz der Menschen im Mittelalter, der Humanist Thomas Morus fragt danach, wie ein idealer Staat gestaltet sein sollte.

 

Latein und die anderen Fremdsprachen

In den Regionen des römischen Reiches entstanden unterschiedliche Dialekte des gesprochenen Lateins, aus denen viele Tochtersprachen hervorgegangen sind: Italienisch, Spanisch, Portugiesisch, Rumänisch und Französisch. Zahlreiche Wörter dieser Sprachen haben ihren Ursprung im Lateinischen. Auch Englisch steht in enger Beziehung zur Sprache der Römer: Ca. 60% des englischen Wortschatzes lassen sich von ihr ableiten. 

 

Latein Italienisch       Spanisch Französisch Englisch
vivus vivo vivo vif, vive vivid
humanitas l' umanita

la humanidad 

l' humanité        humanity
vinum il vino el vino le vin the wine

 

Kenntnisse in einer dieser modernen Fremdsprachen erleichtern dir das erlernen des Lateinischen. Wenn du zuerst Latein lernst, hast du gute Voraussetzungen zum Erlernen moderner Fremdsprachen.

(Quelle: Bode, Reinhard et al. Omnibus. Eine Broschüre des Deutschen Altphilologenverbandes, Buch a. Erlbach, 2002)

 

 

Das Lateinische begegnet uns auf Schritt und Tritt:

(nach: Hans-Dieter Stöver: Spass mit Latein)

Längst schon finden im CIRCUS MAXIMUS keine Wagenrennen mehr statt. Die Räder stehen still. Das IMPERIUM ROMANUM ist versunken.

Und doch: Hast du keine SCHOLA, sondern FERIAE und Lust auf ein(e) GAUDI(UM), so TRANSPORT(iert) dich der AUDI deines PATER(s) oder deiner MATER bestimmt schnell aus der PROVINCIA ins CENTRUM, wo gerade der CIRCUS CORONA eine Vorstellung gibt.

Nur eins darfst du nicht vergessen: VINUM in eine kleine CISTA gepackt, zwei RADI(C)ES, einen CAS(EUM), eine Handvoll PISTACIA für's Schwesterherz, eine CAPPA, falls der Wetterbericht stimmt und wirklich Regen kommt - und los geht's. Der MOTOR springt sicher gleich an, ihr habt ja keinen CARRUS, sondern ein NOB(I)LE(s) VEHICULUM. Den rechten CURS(US) eingeschlagen, und die ganze FAMILIA ist in wenigen MINUTAE am Ziel-OBIEKT. Denkste! Die ganze NATIO(N) oder wenigstens die halbe RE(S)PUBLIC(A) will auch dorthin. Da könnte man schon RABI(at) werden. RADI(o) an, PAUSA, ein MEDICAMENT(UM)  gegen das Kopfweh, die MUSIC(A) wieder aus. Dass aber im AUGUST(US) so viele unterwegs sein müssen! Endlich! CASTRA REGINA in Sicht, Regensburg.

Ja, Bayern war Römerland. Viele hundert Jahre waren hier Tausende und Abertausende römischer Soldaten STATIO(niert), verdienten hier ihren SOL(I)D(US), weil sie die Grenze des Reiches bewachten. Eine große Mauer, den Limes, haben sie errichtet zum Schutz gegen die GERMANI. Heute noch durchzieht er unser Land, man kann daran entlangwandern oder eine der römischen Städtegründungen besuchen - CASTRA REGINA, AUGUSTA VINDELICORUM (Augsburg) oder CAMBODUNUM (Kempten).

Viele Dinge brachten sie mit und natürlich ihre Sprache.  - Überall, wo die Römer lebten haben sie ihre Sprache hinterlassen, das Lateinische. "Mutter Latein" hat viele Kinder: das Italienische, das Spanische oder auch das Französische. Sogar dem Englischen haben die Römer viele Wörter entliehen. Wenn du die Mutter kennst, wirst du die Kinder viel leichter verstehen.

(nach: Stöver, H.D. und D.Friedel. Spass mit Latein. Veröffentlichung des Landesverbands Bayern im DAV, k.A.)

© Gymnasium Oberhaching 2016